Gemüstekisten haben mehrere Funktionen: Zum einen eigenen sie sich zum Lagern von Obst und Gemüse. Ebenso dienen sie zum Transport und auf dem Wochenmarkt auch zur Auslage und Präsentation der Waren.

Unabhängig davon, was ihr mit den Gemüsekisten vorhabt, empfehle ich euch, gleich zu Beginn in Systemkisten zu investieren. Also in Kisten, die sich effektiv stapeln lassen. Es ist äußerst praktisch, wenn es die Kisten z.B. in zwei Größen gibt, wobei nicht nur die Größen jeweils aufeinanderpassen, sondern auch zwei kleine auf eine große. So wie zwei A4 Blätter exakt ein A3 Blatt ergeben.

Gemüsekisten aus Holz

Die Klassiker sind natürlich die Kisten aus Holz. Diese findet man online bei zahlreichen Anbietern, aus verschiedenen Hölzern und in unterschiedlichen Farben bzw. Oberflächenbehandlungen. Die Kisten sind sehr dekorativ und haben daher auch ihren Preis. Es gibt sie zwar auch in unterschiedlichen Größen, unter anderem in einer hohen und einer flachen Variante. Aber es sind keine Systemkisten, sie sind schwer und lassen sich nicht stabil stapeln. Und der Hauptnachteil: Sie lassen sich nicht gut reinigen. Ich benutze diese Kisten daher ausschließlich zur Präsentation auf dem Wochenmarkt.

Systemkisten aus Plasik

Die Vorteile dieser Kisten liegen auf der Hand: Sie sind äußerst stabil und leicht zu reinigen. Zudem gibt es sie in verschiedenen Höhen und in zwei Größen. Jeweils zwei kleine Kisten passen perfekt auf eine Große.

Ich habe die Kisten bisher immer bei www.ab-in-die-box.de bestellt. Meine Empfehlung: Kauft nicht gleich alle Kisten, die ihr braucht auf einmal, wenn ihr etwas Zeit habt. Denn als registrierter Kunde erhaltet ihr bei dem Anbieter immer wieder Prozentaktionen. Und wenn ihr richtig viele Kisten braucht, für eine Solawi oder einen Abo-Kisten-Vertrieb, dann lohnen sich 5 % Rabatt schon spürbar.

Ich benutze hauptsächlich die hohe kleine Kiste und die große Kiste mit mittlerer Höhe.

Tipp für die Auswahl der richtigen Größe

Grundsätzlich solltest du es immer vorziehen, eine kleine Kiste richtig voll zu packen. DIe gleiche Menge Gemüse in einer großen Kiste erscheint viel weniger. Die Empfänger einer Gemüse-Kiste haben also bei einer kleinen Kiste, die randvoll ist und die sie erstmal ausräumen müssen, um zu sehen, was alles drin ist, das Gefühl mehr zu erhalten, als bei einer großen Kiste, die locker gepackt ist.